Einspeisemanagement

Die Netzkapazität immer im Blick

Das Reduzieren bzw. Abschalten von Erneuerbaren-Energie-Anlagen aufgrund von zu geringer Netzkapazität wird als Einspeisemanagement bezeichnet. Auch ein verzögerter Netzausbau durch den Netzbetreiber kann Grund sein. Seit 2009 bietet das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) die Möglichkeit, die so entstehenden Ertragsausfälle bei dem jeweiligen Netzbetreiber in Rechnung zu stellen.

Die Grundlage für die Abrechnung bildet das EEG mit dem §12 „Härtefallregelung" und der Leitfaden der Bundesnetzagentur (BNetzA). Dort werden zwei Verfahren genannt, um eine entsprechende Abrechnung durchzuführen:

1. Ein „pauschales Verfahren" mit dem sich die Ausfallarbeit anhand weniger Werte einfach ermitteln lässt.
2. Oder alternativ ein „Spitzabrechnungsverfahren" bei dem mit Hilfe von Windgeschwindigkeitsmesswerten eine möglichst genaue Ermittlung der Ausfallarbeit erfolgt.

Das pauschale Verfahren ist häufig mit erheblich geringeren Entschädigungszahlungen für den Betreiber verbunden und das Spitzabrechnungsverfahren im Detail so komplex, dass ohne ein spezielles technisches Studium eine Abrechnung fast unmöglich ist.

Der Dirkshof – als früher Betreiber von Windkraftanlagen im Nordwesten Schleswig-Holsteins – war als einer der Ersten vom Einspeisemanagement betroffen und führt seit 2009 erfolgreich Abrechnungen gegenüber Netzbetreibern durch. Als erster Betreiber haben wir im Februar 2011 eine Abrechnung nach dem Spitzabrechnungsverfahren bei E.ON Netz zum Abschluss bringen können.

Mittlerweile wurde durch Leitfäden – wie z. B. von der E.ON Netz – die Fakturierung von Ertragsausfällen stark vereinfacht. Dies führt dazu, dass seit kurzem viele Dienstleister den Service für die Abrechnung anbieten. Umso wichtiger ist es für den Betreiber den richtigen Dienstleister zu wählen, der in der Lage ist, den korrekten Ertragsausfall dem Netzbetreiber in Rechnung zu stellen. Hierbei sind wir Ihnen gern mit unserer langjährigen Erfahrung behilflich.

Für nähere Informationen steht Ihnen unser Ansprechpartner und Spezialist für das Einspeisemanagement, Dipl.-Ing. (FH) Frank Christiansen, zur Verfügung. 

BWE Vortrag als PDF herunterladen
Excel-Datei Kennlinie herunterladen

Kontakt

Ihr Ansprechpartner für das Einspeisemanagement

Frank Christiansen
Dipl.-Ing. (FH)

Tel.: 04674 / 96 29 - 28
Fax: 04674 / 96 29 - 29
E-Mail: fc(at)dirkshof.de